€ 520,-
Preis pro Pers.

11.08.2022 - 14.08.2022

Städte Quartett in Flandern

1. Tag: Anreise nach Brüssel
Die Hauptstadt Belgiens lädt ein mit interessanten Kontrasten, Offenheit und viel Lebenslust. Der Monarchie verdankt Brüssel ihre Prachtalleen, Triumphbögen und Paläste. Der Grand Place beeindruckt als vielleicht schönster Marktplatz der Welt, wo sich Gotik, Renaissance und Barock versammeln.Gegen Abend Einkehr in Ihrem Hotel.

2. Tag: Besichtigung Brüssel
Brüssel beeindruckt mit seiner grandiosen Architektur: Ausladende Barockfassaden zeigen die Gildehäuser auf dem Grand Place; das beeindruckende Rathaus wurde im strengen gotischen Stil erbaut. Erkunden Sie die historische Altstadt dieser
gastfreundlichen Metropole. Brüssel steht aber auch für Dynamik und Moderne. Beim Nordbahnhof und im Europaviertel wird seit Jahren eifrig gebaut. Innovative Architekten verwirklichen hier ultramoderne Bürogebäude. Das Wahrzeichen des modernen Brüssel ist das futuristische Atomium, welches Sie ebenfalls bei Ihrer Rundfahrt sehen werden. Am Nachmittag sollten Sie auf keinen Fall den Blumenteppich verpassen.
Alle zwei Jahre verwandelt sich der Grote Markt im Sommer für kurze Zeit in ein riesiges Blütenmeer. Blumenkünstler bilden aus über 700 000 Begonien einen farbenfrohen Blumenteppich von 75 x 24 Metern Größe. Seit 1971 gibt es den Blumenteppich alle zwei Jahre, wobei das Motiv jedes Mal ein anderes ist. Um den Blumenteppich in seiner ganzen Pracht von oben betrachten zu können, öffnet sogar das Rathaus seine Türen: An allen drei Tagen kann das Blütenmeer aus dem ersten Stock des Rathauses bewundert werden. Was von weitem als dichter Teppich scheint, ist in Wirklichkeit das kunstvolle Nebeneinander von Begonien unterschiedlichster Farben und Formen.

3. Tag: Brügge & Gent
In Brügge scheint die Zeit im Mittelalter stehen geblieben zu sein. Wandeln Sie hier durch holprige Gassen und verschwiegene Hinterhöfe, entlang romantischer Grachten, vorbei an schmalen Backsteinhäusern mit Türmchen und Butzenscheiben. Allein in der Innenstadt können Sie 15 Kirchen bewundern. Am Nachmittag fahren Sie in die Tuchmacherstadt Gent, die im Mittelalter durch ihr Handwerk zu einer der reichsten und größten Städte Europas zählte. Uralte Zunfthäuser, Handelskontore und vor allem der Belfried, der mächtige Stadtturm, sowie die Fassaden der alten Gilde- und Speicherhäuser erzählen von der Vergangenheit. In der St.-Baafs-Kathedrale verbirgt sich ein Hauptwerk der flämischen Malerei: der Genter Altar. Mittelpunkt des Genter Lebens sind die Märkte und die kleinen Kneipen, in die sich eine Einkehr lohnt. Genießen Sie bei einer Grachtenbootsfahrt die bezaubernde Aussicht auf die Häuserfassaden von Gent.

4. Tag: Heimreise über Luxemburg
Sie treten die Heimreise an. Zuvor sagen wir jedoch noch: Herzlich Willkommen in Luxemburg: die Stadt der 100 Brücken erhebt sich malerisch auf einem Bergsporn aus Luxemburger Jurastein und galt lange als eine der uneinnehmbarsten Festungen Europas. Alt und Modern geben sich in der Stadt Luxemburg die Hand. Die 1994 von der UNESCO ins Weltkulturerbe aufgenommene Altstadt und die ehemaligen Befestigungsanlagen mit den eindrucksvollen Kasematten gehören ebenso zum Stadtbild wie die internationalen Banken und das Europa-Viertel.

Leistungen:
• Fahrt im modernen Reisebus
• 3 x Übernachtung im 4* Hotel z.b. DoubleTree by Hilton
• 3 x reichhaltiges Frühstücksbuffet    
• 3 x 3-Gang Abendessen im Hotel
• Stadtführung Brüssel
• Ganztagesführung Brügge & Gent
• Bootsfahrt Gent

EZ-Zuschlag: 130,00 €



 

 

< zurück Anfrage / Buchung