€ 560,-
Preis pro Pers.

03.04.2022 - 06.04.2022

Genfer See

1. Tag: Anreise Genfer See - Martigny
Sie erreichen im Laufe des Tages den Genfer See. Der Genfer See ist ein Gewässer der Superlative: mildestes Klima, tiefster See Frankreichs, größter Binnensee Europas und wasserreichster See Mitteleuropas. Zur Zeit der Römer Octodorum genannt, liegt die Stadt Martigny an der Strasse zum Grossen St. Bernhard (ca. 35 km südlich des Sees). Von Hannibals Elefanten bis zu den Armeen Napoleons: Alle sind sie hier durchmarschiert. Martigny ist die älteste Stadt des Wallis. Am Berghang über der Stadt in den Weinbergen (30 Minuten von Martigny) thront an strategisch wichtiger Stelle die markante Ruine der Burg La Batiaz. Sie wurde durch die Bischöfe von Sitten erbaut und 1518 zerstört. Der Turm, Zeuge der ersten Schlossanlage, wurde 1898 restauriert..  

2. Tag: Lausanne - Montreux - Haut-de-Caux
Sie beginnen den Morgen mit einer Seeüberfahrt per Schiff von Evian nach Lausanne und lassen sich anschließend bei einem geführten Rundgang von dieser reizenden Stadt mit ihrer blumengeschmückten Seepromenade verzaubern. Anschließend treten Sie die Weiterfahrt entlang des nördlichen Seeufers nach Montreux an. Von hier erreichen Sie mit der
Zahnradbahn in ca. 28 Minuten Haut-de-Caux. Genießen Sie hier das Bergpanorama. Anschließend setzen Sie die Fahrt mit der Bahn nach Glion, einem beeindruckenden Aussichtspunkt, fort. Nicht nur der Genfer See liegt Ihnen hier zu Füssen, auch die Aussicht auf das markante Chateau de Chillon ist spektakulär. Mit der ältesten, komplett renovierten Seilbahn, einer lebenden Legende der Belle Epoque, fahren Sie in 5 Minuten von Glion zurück nach Montreux, wo Sie Ihren Bus besteigen und zurück nach Martigny fahren.

3. Tag: Yvoire - Thonon - Evian-les-Bains
Die heutige Rundfahrt führt Sie auf die französische Seite des Genfer Sees. Ihr erster Zwischenstopp am Südufer ist Yvoire, die französische Perle des Genfer Sees. Pittoreske, blumengeschmückte Bauten sowie ein alter Burggarten charakterisieren dieses mittelalterliche Städtchen. Im liebevoll restaurierten, ehemaligen Wohnsitz der Herzöge von Savoyen, Chateau De Ripaille, nahe Thonon-les-Bains, steht zunächst ein Rundgang auf Ihrem Programm. Das Schloß ist von 22ha Weinreben umgeben. Berühmt ist der Weißwein von Ripaille, der in ganz Frankreich verkauft und sogar nach Übersee exportiert wird, so dass eine Weinprobe natürlich nicht fehlen darf. Im Nachbarort Evian wird das gleichnamige Mineralwasser noch heute abgefüllt.

4. Tag: Heimreise über Maison Cailler in Broc
Auf Ihrem Rückweg legen Sie in Broc noch einen leckeren Stop ein, um sich im Maison Cailler von Nestlé umzuschauen. Kein Besuch in der Schweiz ist komplett, ohne Schweizer Schokolade. Mit kontrastreichen Eindrücken im Gepäck (und wahrscheinlich viel Schokolade...) treten Sie die Heimreise an.

Leistungen:
• Fahrt im modernen Reisebus
• 3 x Übernachtung im 3* Hotel  du Forum Martigny
• 3 x Frühstücksbuffet    
• 3 x 3-Gang Abendessen
• Ganztagesführungen ab/bis Martigny
• Schifffahrt Evian - Lausanne
• Stadtführung Lausanne
• Zahnradbahnfahrt Montreux - Haut-de-Caux
• Bahnfahrt Haut-de-Caux - Glion
• Funicular-Fahrt Glion - Montreux
• Weinprobe & Besichtigung Château de Ripaille
• Rundgang im Maison Cailler

EZ-Zuschlag: 110,00 €
 

 

< zurück Anfrage / Buchung